Rathaus von Brécey

Wilkommen im Brécey !



Aktualität und Ereignis

Vielen Dank, Katharina !

Die deutsche Version der Internet Adresse von Brécey ist von Katharina BREDEN übersetzt worden. Dafür danken wir ihr herzlich !

 

Die Gemeinde

Ein paar Sätze über Brécey

30 km entfernt von Mont-Saint-Michel und angrenzend an Mortain und an Avranches liegt Brécey. Brécey ist die Kreisstadt eines Kantons, welcher sich aus 15 Gemeinden zusammensetzt, die auf den zwei Seiten des kleinen Tals Sée angesiedelt sind. Die Ortschaft von Brécey wird von dem Fluss Sée durchquert, welcher berühmt für seine Fischzucht (Forelle und Lachs) ist, außerdem findet man wunderschöne Mühlen an den Ufern.

Das Tal folgt der Schleife des Flusses Sée bis hin zur Bucht von Mont-Saint-Michel. Es bietet einen Blick auf die kleinen umliegenden Grundstücke umgeben von einer für diese Gegend typischen Heckenlandschaft.

Der Kanton Brécey wird von zweiundzwanzig großen Wanderwegen (Grande Randonné) und weitern Wanderwegen des Landes durchquert, welche den Fußgängern und den Wanderern eine ländliche Gegend präsentiert, die man zu schätzen lernt: Die Häuser wurden hauptsächlich aus Granit gebaut, in Sandstein und in Schiefer, und in den Nebengebäuden findet man Brotöfen oder Ställe. Diese kleinen landwirtschaftlichen Konstruktionen standen für den Hausgebrauch bereit und bestehen größtenteils aus Lehm und Holz, was typisch ist für die Süd-Manche. Es gibt sie immer noch und sie sind im ganzen Kanton zu sehen.

Neben den einfachen Landhäusern sind auch prunkvolle Herrenhäuser und Schlösser zu sehen, wie das Schloss von Logis, das Brisolière und das Semondière, alle drei Wohnsitze sind ehemalige Herrenhäuser.Brécey Château du Logis

Das Schloss Vassy liegt am linken Ufer des Flusses Sée. Es wurde zu Beginn des XVII Jahrhunderts gebaut. Seine Architektur ist vom dreifarbigen Stil die zur Zeit von Louis XIII charakteristisch war, indem sie Ziegelstein, Schiefer und Stein verbindet, hier der Landesstein: der Granit und der Schiefer.

Die schönen Räume und deren Einrichtungen sind gut erhalten. Logis hat jedoch seine zwei Flügel verloren. Das bemerkenswerteste Element dieses Anwesens ist die monumentale Treppe. Das klassisch historische Gebäude ist in seiner Vollständigkeit seit 1999 für die Öffentlichkeit während des Sommers geöffnet und beherbergt außerdem verschiedene Ausstellungen.

Brécey La SemondièreBrisolière war im XIX Jahrhundert ein Wohnsitz. Es wurde von dem Grafen von Brécey gebaut und von seinen Nachfahren bis zum Ende des XX Jahrhunderts bewohnt. Diese Familie war an die künstlerische Welt durch die Ehe mit Durand-Ruel bis zum Ende des XIX Jahrhunderts verbunden.

Semondière stammt etwa aus der Zeit vor Logis, wahrscheinlich gebaut im XVI Jahrhundert. Dieses von Wassergräben umgebene Haus, besitzt ein Winkeltürmchen und war während zwei Jahrhunderte der Wohnsitz der Familie von Marie-Louis von Brécey, Ehefrau von Jean de Julienne, großer Sammler, Gönner und Freund des berühmten Malers Watteau, der viel Aufsehen mit seinem Portrait erregte, welches heute von dem Museum in Valenciennes ausgestellt wird.

Das gesamte Kulturgut der Manche beschränkt sich jedoch nicht nur auf diese drei Gebäude; viele andere Gebäude bleiben als stille Zeitzeugen von der ereignisreichen Vergangenheit fortbestehen.

Reich an Vergangenheit, baut Brécey heute auf seine Zukunft, indem es sich auf drei grundlegende Feiler ausrichtet: die dauerhaft starke Wirtschaft, Tourismus und Umwelt, in der die Bildung, der Sport und die Kultur einen sehr wichtigen Teil einnehmen.